* Startseite     * Über...     * Archiv     * Abonnieren



* Letztes Feedback






Was es bedeutet, Borderliner zu sein…


-      Es ist ein ständiges Leben an der Grenze. Die Welt ist entweder schwarz oder weiß. Es gibt keinen Mittelweg den man gehen kann. Es gibt nur ein entweder oder.

 

-    Die Stimmung kann ganz oben sein sodass man total euphorisch und überdreht ist (Beispiel: Wie wenn eine Achterbahn nach oben fährt). Die Stimmung kann aber innerhalb der nächsten Minute so abfallen, dass man total niedergeschlagen und depressiv ist (Beispiel: Wie wenn die Achterbahn nach unten fährt). Das sind keine Stimmungsschwankungen sondern totale Stimmungseinbrüche von jetzt auf gleich. Das strengt furchtbar an weil man selbst nicht weiß, wann welche Stimmung kommt.

 

-     Es ist ein ständiger Kampf gegen sich selbst. Der Selbsthass drängt einen dazu, sich selbst zu verletzen und mit sich unwürdig umzugehen. Es ist ein Druck im Inneren, dem man nicht standhalten kann. Und dann holt man die Klinge und schneidet sich die Arme auf.  Selbst ist einem das aber vollkommen egal  denn man ist sich eh nichts wert und kommt sich wertlos vor. Da ist man sogar stolz darauf, dass man sich wieder verletzt und weh getan hat.

 

-      Beziehungen sind äußerst schwierig. Man kann eine Person nicht einfach nur mögen. Wenn man jemanden hat, den man gerne mag, macht man sich total abhängig von demjenigen. Ist man mal nicht mit demjenigen zusammen, ist es eine Katastrophe. Man möchte immer bei demjenigen sein und an ihm hängen. Die Person, die für einen so wichtig ist, weiß dies allerdings nicht wie über ihn gefühlt wird. Wenn von demjenigen eine Ablehnung kommt, weil es schon ziemlich anstrengend ist, wenn man jemanden den ganzen Tag an sich dran kleben hat, bricht für einen die Welt zusammen. Man fühlt sich sofort kritisiert und fühlt sich bestätigt, dass man nicht liebenswert ist.  Dann gibt es zu der Person auch kein zurück mehr weil Kritik absolut nicht ertragen werden kann.

 

Es ist schwer alles nur in schwarz oder in weiß zu sehen ohne einen Mittelweg gehen zu können. Die Gefühle dabei sind sehr massiv und intensiv.

8.1.16 15:15
 
Letzte Einträge: Gefühle, Medikamente, furchtbares Seelenleben, Leere , Gedanken, Bei der Psychiaterin



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung