* Startseite     * Über...     * Archiv     * Abonnieren



* Letztes Feedback






furchtbares Seelenleben

Es geht mir verdammt beschissen. Seit Jahren trage ich all die Bilder und Erinnerungen mit mir herum. Und seit Jahren muss ich so tun, als sei nichts gewesen und alles wäre in Ordnung. Ich bin, wie auch immer, durch die Schule und die Ausbildung durch gekommen und habe einen tollen Job gefunden in dem ich jetzt Arbeite. Dann habe ich einen tollen Freund, der alles für mich tut und mich liebt. Aber all das wird überschattet. Über mir schwebt immer eine dicke schwarze Wolke, die meine Vergangenheit über mich hängt. Ich kann alles nicht genießen oder einfach mal zufrieden sein mit allem. Ich fühle mich innerlich so ruhelos und habe das Gefühl, dass ich auf dieser Welt keinen Platz habe wo man mich akzeptiert und haben möchte. Ich fühle mich immer sehr alleine selbst wenn Menschen um mich herum sind. Ich ziehe mich oft in mich zurück wodurch ich die Erlebnisse noch naher an mir dran habe. Ich bin oft an dem Punkt wo ich sage, ich kann und will nicht mehr und ich denke mir oft, dass es das Leben so nicht wert ist. Über den Mann, der Schuld daran hat, kann ich allerdings gar nicht nachdenken. Ich bekomme schon eine Panikattacke, wenn ich nur seinen Namen höre. Ich habe mich oft gefragt, warum er mir das angetan hat? Damals war ich noch sehr klein als es angefangen hat.. ich habe ich als kleines Kind schon falsch gemacht, dass er mich so gehasst hat? Was habe ich ihm gegenüber ausgestrahlt? Wie kann ein Mann ein kleines Kind missbrauchen? Das sind all solche Fragen, die niemals beantwortet werden können einen aber trotzdem beschäftigen.
9.1.16 20:15
 
Letzte Einträge: Gefühle, Medikamente, Leere , Gedanken, Bei der Psychiaterin



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung