* Startseite     * Über...     * Archiv     * Abonnieren



* Letztes Feedback






Gedanken

Heute ist wieder eine der zahllosen furchtbaren Nächte wo ich keine Ruhe finde und mich versuche irgendwie abzulenken um sie zu überstehen. Ich laufe davon vor mir selbst, vor meinen Gedanken und stelle den Fernseher lauter damit ich meinen Kopf nicht hören kann.

 Gerade denke ich an die Zeit in Günzburg in der Psychiatrie zurück. Es war einerseits keine schöne Zeit da es mir damals richtig richtig schlecht ging und ich noch toter als lebendig war als ich es heute bin. Dort hatte ich Stimmungsschwankungen im Minutentakt sonst geht es schon länger mit einer Stimmung. Es ist aber so, dass du dort eingeschlossen bist, die Gitter vor den Fenstern hast und nichts anderes tun kannst, als dir selbst zuzuhören und hinzusehen. Und das macht einen wirklich noch viel verrückter. Aber es war auch eine ganz gute Zeit.. mit einigen Leute ist es ganz lustig gewesen vorallem an dem Abend, als wir zu dritt auf dem Sofa saßen, Sex and the City geschaut und Pizza ins Haus 41 bestellt haben "aber bitte geschnitten weil wir haben hier keine Messer" Oder als wir am Fernseher nicht mehr umschlaten konnten weil eines der Mädchen die Batterien der Fernbedienung geschluckt hatte (.. das ist natürlich nicht lustig aber sie hat selbst darüber so gelacht und wir haben den ganzen Abend Witze darüber gemacht deswegen hat es einen Witz) .

Ich wünsche mir öfter, wieder dort hin zu können obwohl es wirklich scheußlich war denn Günzburg ist so eine richtige Psychiatrie wie aus den Horrorfilmen und wenn man darin eingesperrt ist, erdrückt einen dieser trostlose Ort noch zusätzlich.. und trotzdem ist es schöner als draußen zu sein. Da sind die Gefühle sehr zwiegespalten aber ich wünsche mir jemanden, der für mich da ist, mir zuhört und ich alles erzählen kann was war. Sonst macht man das ja aus Anstand nicht weil man niemanden mit hineinziehen möchte..

 

Es ist alles so fucking schwer...

18.1.16 02:33
 
Letzte Einträge: Gefühle, Medikamente, furchtbares Seelenleben, Leere , Bei der Psychiaterin



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung